Skip to main content

DEVK

DEVK E-Scooter Versicherungen

Die DEVK Versicherungen haben deutschlandweit rund vier Millionen Kunden. Schaut man auf die Anzahl der Verträge, handelt es sich um die fünftgrößte PKW-Versicherung in Deutschland. Die Wurzeln des Unternehmens lassen sich bis in das Jahr 1886 zurück verfolgen. Eine ausreichend große Expertise bei der Versicherung von Fahrzeugen ist also vorhanden. Es ist daher kein Wunder, dass das Unternehmen nun auch im Bereich der E-Scooter tätig geworden ist.



DEVK ab 23 Jahre mit Teilkasko

78,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
DEVK bis 22 Jahre mit Teilkasko

145,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
DEVK bis 22 Jahre

95,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
DEVK ab 23 Jahre

48,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Diese dürfen seit Juni 2019 auch in Deutschland im Straßenverkehr genutzt werden. Der Gesetzgeber hat allerdings eine Vorgabe gemacht: Das Fahrzeug muss versichert sein. Wer sich einen E-Scooter zugelegt hat, kann bei der DEVK aus zwei Optionen wählen: Dem reinen Haftpflichtschutz, der den gesetzlichen Vorgaben genügt oder einem Kombischutz, der auch eine Teilkasko-Versicherung enthält.
Abgeschlossen werden die Verträge jeweils über eine Mopedversicherung der DEVK.

Der Haftpflichtschutz der DEVK für E-Scooter

Wie bei der klassischen Haftpflichtversicherung werden auch hier nur die Schäden abgedeckt, die bei anderen Personen verursacht wurden. Dies können harmlose Sachen sein – etwa ein Kratzer im Lack eines parkenden Autos. Es werden aber auch schlimmere Fälle abgedeckt – etwa schwere und dauerhafte Verletzungen bei einem Unfall.

Die Leistungen des DEVK-Haftpflichtschutzes für E-Scooter im Überblick:

  • Bei anderen verursachte Schäden bis zu einer Deckungssumme von 100 Millionen Euro werden übernommen.
  • Es gibt einen 24-Stunden-Schadensservice im In- und Ausland.
  • Um unnötigen Aufwand zu vermeiden, können die Schäden auch online gemeldet werden.

Die Preise variieren je nach Alter des Fahrers und beginnen bei 48 Euro im Jahr. Wer jünger als 23 Jahre ist, zahlt hingegen noch 98 Euro. Dies hängt damit zusammen, dass junge Fahrer statistisch gesehen, schlicht mehr Unfälle verursachen.

Der DEVK Kombischutz für E-Scooter

Bei Unfällen kann aber auch der eigene E-Scooter beschädigt werden. Gerade bei neu angeschafften Geräten kann dies extrem ärgerlich sein. Der Kombischutz enthält daher auch eine Teilkasko-Versicherung, die für folgende Schäden aufkommt.

  • Entwendung
  • Brand, Kurzschluss, Explosion
  • Diebstahl und Raub
  • Naturgewalten
  • Zusammenstoß mit Haarwild
  • Glasbruch
  • Schäden durch Marderbiss
  • Freie Werkstattwahl

Allerdings mit einer nicht ganz unwichtigen Einschränkung: Je nach gewähltem Tarif gibt es eine Selbstbeteiligung von 50 oder 150 Euro.

Die Versicherung deckt also nur die Kosten ab, die darüber hinaus gehen. Dafür genießt man dann aber auch die Vorteile der Teilkasko Wird der E-Scooter geklaut, ersetzt die Versicherung den Zeitwert des Fahrzeugs.

Die Kosten für den Kombischutz liegen in der Variante mit niedriger Selbstbeteiligung zwischen 123 Euro und 185 Euro pro Jahr. Wer einen etwas höheren eigenen Beitrag in Kauf nimmt, kommt etwas günstiger weg. Hier liegt die Preisspanne zwischen 78 Euro und 125 Euro. Der Kombischutz ist allerdings nur bei E-Scootern möglich.